AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1   Allgemeines

Die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit Fobistra abgeschlossenen Verträge, welche die Durchführung einer von Fobistra angebotenen Dienstleistung (Kurse, Seminare, Lehrgänge, Tagungen) zum Gegenstand haben. Durch Anmeldung bzw. Vertragsabschluss werden die vorliegenden AGB anerkannt. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages und sonstige Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

2  Haftung

Fobistra haftet nicht für den Verlust oder Diebstahl von Gegenständen, die von Teilnehmern mitgebracht wurden. Die Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung von Fobistra bei Unfällen ist beschränkt auf Vorsatz  und grobe Fahrlässigkeit.

 3  Anmeldung/Zahlungsmodalitäten

Eine Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular und ist nach Bestätigung der Anmeldung verbindlich. Die vereinbarte Teilnahmegebühr ist grundsätzlich ohne Abzug zahlbar 21 Tage vor dem Kursbeginn. Eine Bescheinigung über die (erfolgreiche) Teilnahme an der Veranstaltung wird erst nach Abschluss des Kurses und nach Eingang der vollständigen Gebühr ausgehändigt. Bei Nichterscheinen, verspätetem Erscheinen oder einer Absage seitens des Teilnehmers bis eine Woche vor der Veranstaltung muss die gesamte Kursgebühr entrichtet werden. Bei Stornierungen, die zwischen 21 und 8 Tagen vor Kursbeginn eingehen, wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,– Euro fällig. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

Die Ausstellung des Teilnehmerzertifikats über die (ggf. erfolgreiche) Teilnahme ist Bestandteil der Kursgebühr. Das Ausstellen von Duplikaten ist kostenpflichtig  (15,00 Euro zzgl. Versandkosten).

4  Datenschutz

Der Teilnehmer stellt Fobistra seine persönlichen Daten in dem geforderten Umfang zur Verfügung und erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten  zum  Zwecke der Anmeldungsverwaltung und der Ausstellung der Teilnahmezertifikate gespeichert werden.  Danach werden die Daten gelöscht. Näheres hierzu siehe Datenschutzerklärung.

 5  Änderungsvorbehalt

Fobistra hält sich vor, inhaltliche oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung (Programmänderungen) vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht ändern. Im Bedarfsfall ist Fobistra berechtigt, den/die zunächst vorgesehene/n Referenten/-in durch eine gleich qualifizierte Person zu ersetzen.

6  Absage von Veranstaltungen seitens Fobistra

Fobistra behält sich vor, Kurse zu verschieben oder aus Gründen abzusagen, die sie nicht selbst zu vertreten hat, z.B. bei Erkrankung von Dozenten, Nichterreichen der notwendigen Teilnehmerzahl u.ä. Der angemeldete Teilnehmer wird dann spätestens eine Woche vor dem geplanten Kursbeginn per Email (ggf. Postalisch) benachrichtigt. Die bereits gezahlte Teilnehmergebühr wird erstattet. Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmer, insbesondere Schadensersatzansprüche aller Art sind ausgeschlossen.

 7  Copyright und Schutzrechte

Die im Rahmen der Veranstaltungen ausgehändigten oder elektronisch zur Verfügung gestellten Schulungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne schriftliche Einwilligung von Fobistra vervielfältigt, zum Download/kopieren bereitgestellt oder gewerblich genutzt werden. Es ist verboten, während der Veranstaltung zu filmen, zu fotographieren oder Tonmitschnitte zu erstellen.

8  Gerichtsbarkeit

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten gilt das für Fobistra zuständige Gericht.

9  Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder  werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen.